Lernort Stadion: Youth and the Club

Konzept Youth and the Club: Respect - Tolerance - Fair Play

Präambel

Der „Verein zur Förderung der Fankultur in St. Pölten SKN Wolfbrigade 04“ wurde 2004  gegründet. Wir haben uns dem Support des SKN St.Pölten verschrieben. Besonderen Wert legen wir in unserer Kurve darauf, frei von jeglicher Art von Diskriminierung zu supporten. Rassistische bzw. generell diskriminierende Aussagen werden bei uns nicht akzeptiert. Das Problem Diskriminierung ist jedoch leider ein viel weitreichenderes als nur im Stadion.  

Fußball verbindet Menschen. Fußball verbindet Fremde. Fußball schafft Freunde und Vertrauen. Fußball ist die weltweit am meist gespielte Sportart, mit über 200 nationalen Verbänden und über 2,6 Milliarden Fußballer_innen weltweit. Fußball lebt von Emotionen und Enthusiasmus. Diese Emotionen und den Enthusiasmus den die Leute, auch schon die Kinder, dem Sport entgegenbringen kann man dazu nutzen, um bestimmte soziale Grundnormen - die im Fußball unabdingbar und dann aufs Größere übertragen für die Gesellschaft enorm wichtig sind - zu vermitteln. Grundwerte wie Respekt oder Verständnis für Andere und Antidiskriminierung können unter anderem durch den Kanal des Fußballes bestens transportiert werden.  

Erste Phase – Bildungsprojekt Lernort Stadion

In der ersten Phase des Projekts Fanarbeit St. Pölten (siehe Projektvorstellung) steht die Vermittlung, oben genannter Werte an Schulkinder im Vordergrund. Das Ziel ist die Ausweitung des Projekts auf weitere Schulen und Jugendeinrichtungen.

Langfristig gesehen soll sich die Fanarbeit aber nicht nur in der Aufklärungsarbeit, sondern auch in der Sozialen Arbeit etablieren, wo die Möglichkeit angeboten werden soll jungen Fans des SKN eine Anlaufstelle zu geben, mit der Aufgabe diese dann mit Elementen der Sozialarbeitet, der Bildung und Freizeitpädagogik auszustatten. Partner des Projekts sind der SKN St. Pölten, Nordrand Streetwork und pro supporters – Koordination Fanarbeit Österreich bei FairPlay am VIDC und Radlberger.

                                                                                                                                                                              Projektvorstellung “Youth and the Club: Respect - Tolerance - Fair Play”

An zwei Projekttagen wurden den 26 Kindern und Jugendlichen Werte wie Respekt, Antidiskriminierung und Teamfähigkeit vermittelt. Dies ist in einem für sie spannenden und neuen Rahmen erfolgt. Wie oben schon beschrieben, wird die Faszination Fußball dazu genutzt, um die Aufmerksamkeit der Kinder zu erlangen, sie zu unterhalten und sie dabei zu bilden.   Wie im untenstehenden Ablauf beschrieben setzt sich das Tagesprogramm aus mehreren Teilen zusammen. Neben vertrauensbildenden Spielen, inhaltlichen Inputs und natürlich auch Spaß wurden den Kindern zwei lehrreiche und spannende Tage geboten, mit dem Ziel sie dazu zu begeistern öfter ins Traisen-Oval zum SKN St.Pölten zu  kommen. Über Nacht wurde gemeinsam mit den Bertreuer_innen am Stadionvorplatz gezeltet.  

Inhaltlicher Ablauf

Vorbereitung am 13. Juni 2014    

  • FairPlay Workshop im BRG/BORG St. Pölten

Tag 1 am 23. Juni 2014          

  • Anreise und Willkommen im Fankammerl der Wolfbrigade im Stadion
  • Vorstellung des Projekts „Youth and the Club“ von der Wolfbrigade
  • Vier Stationen mit Bewegungsspielen und sportlicher Betätigung (Volleyball, Fußball, Ballkreis und Tischfußball) von FairPlay, Lehrer_innern und Wolfbrigade      
  • Mittagessen         
  • Geführte Stadionrunde (SKN St. Pölten)        
  • Workshop “Zivilcourage” von Nordrand Streetwork St. Pölten im Pressebereich         
  • Freizeitaktivitäten wie Tischfußball, WM-Liveübertragung,…      
  • Abendessen mit Grillen vor dem Stadion 

Tag 2 am 24. Juni 2014

  • Frühstück am Stadionvorplatz
  • Workshop „Choreographie basteln und malen“ mit Wolfbrigade und pro supporters
  • Mittagessen
  • Abschlussrunde mit musikalischer Einlage der Schüler_innen
  • Gemeinsame Abreise

Arbeitsgruppe (AG) 

Die Arbeitsgruppe besteht aus zwei Lehrer_innen des BRG/BORG St. Pölten, zwei Sozialarbeiter_innen von Nordrand Streetwork, fünf Fanklubmitgliedern der Wolfbrigade, zwei Mitarbeitern von pro supporters.

Zielgruppe 

Die Zielgruppe sind 26 Kinder und Jugendliche zwischen 12-13 Jahren der 2. Klasse des BRG/BORG St. Pölten für das Pilotprojekt. Später sind auch andere Schulen bzw. Sozialeinrichtungen als Projektpartner angedacht.

Zeitpunkt 

Das erste Projekt wurde zwischen 13. und 24 Juni 2014 mit Schüler_innen der 2. Klasse aus dem BRG/BORG St. Pölten durchgeführt. Im Herbst 2014 werden die Schüler_innen bei einem Heimspiel des SKN St. Pölten gemeinsam mit der Wolfbrigade ihre Choreografie im Stadion zeigen.

Abschlussbericht

Youth and the Club Abschlussbericht